jeudi 8 janvier 2009

Reißmüllers Erben können's nicht lassen

"Nächste Woche wird der Konflikt im Nahen Osten auch das französische Parlament beschäftigen. Für Frankreich hat der Krieg zwischen Israel und den Palästinensern eine dramatische innenpolitische Dimension. Bei der ersten und der zweiten Intifada waren seine Banlieues zu Nebenschauplätzen geworden; mit Bombenanschlägen und Brandstiftungen. Doch in den vergangenen zwei Jahren war es an der heimischen Front eher ruhig. Unter Sarkozy, der jüdische Vorfahren hat, ging die Zahl der Auswanderer nach Israel zurück." (FAZ, 8.1.2009. Hervorhebung von mir, Daniel L. Schikora)

3 commentaires:

Anonyme a dit…

Bin zufällig auf diesen sehr gut gemachten Blog gestoßen, man könnte hier ja stundenlang verharren und lesen... Respekt... ;-)

Vittos a dit…

"Unter Sarkozy, der jüdische Vorfahren hat": Einerseits kann auch Politik nie objektiv sein und unterliegt kulturellen Einflüssen seiner Akteure, andererseits beunruhigt diese Bemerkung, als das sie diese Einflüsse heraufbeschwört. Es ist fatal das Werk eines Politikers aus seiner Herkunft her zu bewerten, und wenn solchen Ansichten bestehen, dann haben sie eigentlich nichts in einer Zeitung wie der FAZ zu suchen.

Vittos a dit…
Ce commentaire a été supprimé par un administrateur du blog.